14.07.2018 – Vollalarm um 20:28 Uhr

Datum: 14. Juli 2018 
Alarmzeit: 20:28 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger 
Dauer: 1 Stunde 41 Minuten 
Art: Dachstuhlbrand 
Einsatzort: Elsfleth 
Mannschaftsstärke: 28 
Fahrzeuge: AGT-Überwachung, ELW 1, LF 20, MTW, StLF 10/6, TLF 3000-TH 
Weitere Kräfte: Polizei, RTW, StadtBM, stv. StadtBM, WLF (FTZ) 


Einsatzbericht:

Familienvater rettet Frau und Kind vor den Flammen

Der Mann hörte einen Knall und wollte der Ursache auf den Grund gehen. Beim Nachschauen stellte er fest, dass schwarzer Rauch aus dem Obergeschoss des Einfamilienhauses in das Untergeschoss zog.

 

Der Aufmerksamkeit eines Familienvaters ist es zu verdanken, dass am Samstagabend ein Brand im Obergeschoss eines Einfamilienhauses in Elsfleth rechtzeitig entdeckt wurde. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, konnten sich die Eheleute mit ihrem Kleinkind in Sicherheit bringen.

Wie die Polizei weiter mitteilt, hatte der Hausbewohner einen Knall gehört und war der Ursache auf den Grund gegangen. Beim Nachschauen stellte er fest, dass schwarzer Rauch aus dem Obergeschoss des Einfamilienhauses in das Untergeschoss zog.

Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Elsfleth war mit 35 Einsatzkräften an der Graf-Anton-Günther-Straße vor Ort. Die Schadenshöhe ist noch unbekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

Quelle: NWZ